Sandbek- Spiel- und Freizeitfläche ist jetzt Brachland

 

***  Presseinfo Fraktion Bünsnis 90 / Die Grünen Harburg 3.5.2015 ***

Die CDU kapert Grüne Anträge und macht eigene daraus

In die Bezirksversammlung im März hatte die Grüne Fraktion Harburg eine Berichtsantrag zum ehemaligen Bauspielplatz in Sandbek am Ohrnsweg eingebracht . Die Fläche war im Rahmen  der Kürzungen der offenen Kinder- und Jugendhilfe unter der  SPD Regierung aufgegeben und planiert worden und ist jetzt Brachland.
In unserem Antrag haben wir die Zuständigeikeiten für die Fläche erfragt und wollten wissen, ob es im Bezirk  Baupläne oder andere Planungen für diese Fläche gibt. Wir haben vorgeschlagen, mit den Bürgerinnen und Bürgern in Sandbek  über die zukünftige Nutzung ins Gespräch zu kommen.  Dieser Antrag wurde von SPD und CDU abgelehnt. Der CDU Fraktionsvorsitzende Fischer meinte , der Antrag sei “ populistisch“.
Im April hat  Fraktion der Grünen jetzt einen erneuten Antrag eingebracht.
Dazu Dr. Gudrun Schittek  Mitglied der Bezirksversammlung Harburg:“ Wir wollen in unserem Antrag erreichen , dass die Fläche wieder eine Spiel- und Freizeitfläche für Kinder und Jugendliche wird. Sandbek hat zu wenig Spiel- und Freizeitflächen für ältere Kinder und Jugendliche. Das wurde uns von der Bezirksverwaltung bestätigt. Auch dieser  Antrag wurde von SPD und CDU  abgelehnt. Die Begründung diesmal – unser Antrag sei zu ungenau. Die CDU hat stattdessen einen eigenen Zusatzantrag  mit ähnlichem Inhalt wie unser erster Antrag eingebracht, der sofort von SPD und CDU beschlossen wurde.
Wenn man wie  Herr Fischer  CDU agiert, muß man sich nicht wundern, wenn sich die Bürgerinnen  und Bürger genervt von der Politik abwenden. Hier geht es nicht mehr um die Sache,  sondern ganz offensichtlich um reine Machtpolitik für die eigene Partei .“
Rückfragen  bitte an: Dr. Gudrun Schittek unter Tel. 0171 488 24 26 oder gudrun.schittek@hamburg.gruene.de

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld