Bezirkliche Fahrradroute von Neugraben und Neuwiedenthal zu den Finkenwerder Landungsbrücken ausbauen

Antragstext

werden. Dafür sollen dem Bezirk Harburg zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt werden. Die Route von Neugraben und Neuwiedenthal über die Francoper Straße, Hinterdeich , Hohenwischer Straße über den Verbindungsweg zur Straße An der Alten Süderelbe ( Umgehungsstraße Finkenwerder) führt nach Finkenwerder.

Diese Route ist eine wichtige Alltagsverbindung für den Radverkehr. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen den Anschluss an die Fähren 64 nach Teufelsbrück und 62 nach Altona und Mitte. Außerdem wird die Route genutzt, um zum Airbusgelände und zu den Firmen auf der Rüschparkhalbinsel zu gelangen. Hier sind in den letzten Jahren für Hamburg sehr viele neue Arbeitsplätze entstanden.

Diese Radroute ist bisher noch nicht im bezirklichen Radwegekonzept von 2009 aufgeführt. Die Verbindung ist bisher besonders im Bereich Hohenwischer Straße und dem Verbindungsweg zur Straße An der alten Süderelbe schlecht ausgebaut. Das bezirkliche Radwegekonzept von 2009 sieht bisher nur die Routen 10.04 vom Fischbeker Heideweg, über die Neugrabener Bahnhofstraße zum Süderelbebogen und die Route 10.06 vom Falkenbergsweg zur Francoperstraße vor. Die Verlängerung Richtung Norden fehlt bisher. In den nächsten Jahren werden zusätzlich neue Baugebiete in Neugraben-Fischbek erschlossen und die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner wird um 10-14 000 steigen. Damit wird auch der Bedarf für einer Radverkehrsroute in Richtung Norden steigen.

 

Vor diesem Hintergrund möge die Bezirksversammlung beschließen:

Dass dieie Radwegeverbindung von Neugraben und Neuwiedendenthal über den Süderelbebogen, die Francoper Straße, Hinterdeich, Hohenwischer Straße mit Verbindung zur Straße An der Alten Süderelbe in das bezirkliche Radwegekonzept aufgenommen und ausgebaut wird. Damit wird für die bereits geplanten bezirkliche Routen 10.04 vom Fischbeker Heideweg zum Süderelbebogen und 10.06 vom Falkenbergsweg zur Francoperstraße eine Verlängerung nach Norden, nach Finkenwerder zum Airbusgelände , den Firmen auf der Rüschparkhalbinsel und zu den Fähren 62 und 64 eine Verbindung über die Elbe geschaffen.

Über die Planung und den Ausbau soll im Regionalausschuss Süderelbe berichtet werden.

 

Übersicht

Antragsteller*In Gudrun Schittek und Fraktion
Status weitere Infos zu diesem Antrag in Informationssystem der Bezirksversammlung unter Drucksache 20-1651 hier
Datum 13. Juni 2016

 

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld